Transition Austria

Machbare Schritte und profunde Innovationen für eine zukunftsfähige Lebensweise

>>Wandel – global und lokal<< - 8. Konferenz der Initiative Zivilgesellschaft; Teilbeitrag: Diskurs zur "Footprint-Vernetzung"

Event-Details

>>Wandel – global und lokal<< - 8. Konferenz der Initiative Zivilgesellschaft; Teilbeitrag: Diskurs zur "Footprint-Vernetzung"

Zeit: 19. November 2010 von 16:00 bis 21. November 2010 um 13:00
Art: Schloß Zell an der Pram
Straße: Schlossstraße 1
Stadt/Ort: Schloß Zell an der Pram (OÖ)
Website oder Karte: http://www.initiative-zivilge…
Event-Typ: konferenz, workshop
Organisiert von: Initiative Zivilgesellschaft; Teilprojekt: Harald J. Orthaber
Neueste Aktivitäten: 18. Nov 2010

In Outlook oder iCal exportieren (.ics)

Event-Beschreibung

Die Konferenz der Initiative Zivilgesellschaft findet seit 2006 nun schon zum 8. Mal statt. Sie bietet allen interessierten Menschen einen Ort, unterschiedliche zivilgesellschaftliche Engagements kennenzulernen. Und es ist ein Ort, um bereits initiierte Projekte zu neuen Gemeinsamkeiten heranzuführen.

Eine Übersicht über das Gesamtprogramm ist auf der Web-Site www.initiative-zivilgesellschaft.at/pdf/8k-programm.pdf zu finden.

Den großen Herausforderungen und dem Titel ‚global und lokal’ folgend, wird dazu, neben ebenso wichtigen Teilbeiträgen, noch explizit auf folgenden Themenbeitrag vonseiten des 'Zukunftsforum Systemwandel (zfs)' hingewiesen:

(weitere Details zu den unten angeführten Beiträgen: s. http://members.chello.at/zfsnet/#zg8)

Kommentarwand

Kommentar

Bitte antworten auf >>Wandel – global und lokal<< - 8. Konferenz der Initiative Zivilgesellschaft; Teilbeitrag: Diskurs zur "Footprint-Vernetzung", um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Transition Austria

Kommentar von Kleinschuster Ilse am 15. November 2010 um 2:00pm
Es ist m.E. die äußerst dringende Aufgabe einer verantwortungsbewußten Zivilgesellschaft den Menschen die Komplexität der Mißstände (in erster Linie im Finanzunwesen) und der Mißlage ('Nachhaltigkeit') aufzuzeigen. Wenn es schon von Seiten der Politiker (den Grünen) teilweise geschieht, so müssen wir im netzwerkgestützen Zivilbereich noch mehr dazu tun,, um (kurzfrisig) zu verhindern, daß Österreich noch weiter von seinen Klimazielen abdriftet, - langfristig, daß weltweit endlich ein Übergang zu mehr Verteilungsgerechtigkeit gebaut wird. Ein geeigneter Bauplan scheint mir ZfS zu sein!

Nimmt teil (2)

Nimmt nicht teil (1)

© 2018   Erstellt von Franz Nahrada.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen