Transition Austria

Machbare Schritte und profunde Innovationen für eine zukunftsfähige Lebensweise

Wir können dieses Forum nutzen, um Möglichkeiten zur aktiven Teilnahme an dieser Initiative bekannt zu machen. Dazu könnte beispielsweise der folgende Schriftverkehr dienen:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Sebastian!
Gleich vorweg - in unserer Runde unterhalten wir uns per DU - ich hoffe, auch Du bist damit einverstanden.

Ich denke, Du bist der junge Mann, den ich am Marktstand in Graz am Geidorfplatz kennengelernt habe ...?
Wen ja, dann verstehe ich vieles von dem, was Du mir geschrieben hast viel besser und ich denke mir, dass wir gemeinsam viel bewegen können. Sehr gerne werde ich Dich in Deinem Tatendrang unterstützen und Dir all meine Erfahrungen und all unsere Kontakte zur Verfügung stellen - weil ich Denke, dass auch Du diesen Weg in eine solidarische Zukunft suchst ...

Ja, junge Menschen wie Du werden eine ganz neue Zukunft aufbauen und wir Alten (zumindest einige von uns) werden euch dabei nach Kräften unterstützen.
Ich jedenfalls halte die Bildung von kleinen Gruppen für notwendig und wichtig. Kleine Gruppen, die versuchen miteinander zu "leben" und sich auf möglichst unabhängige Weise selbst zu versorgen ...
In Graz sollte damit begonnen werden, die gemeinschaftliche Selbstversorgung zu organisieren. Ich kenne da schon eine ganze Reihe von "Kandidaten" in Graz - was fehlt, ist ein "Kopf", ein "Motor", der die Initiative ergreiift ... Das System Foodkoop erscheint mir dazu schon eine gute Einstiegsmöglichkeit zu sein - siehe http://foodkoop.spektral.at/doku.php - leider fehlen dort noch viel mehr Leute wie Du, die sich aktiv damit befassen wollen.

Der Marktstand am Geidorfplatz könnte auch ein Startpunkt für eine Gemeinschaftliche Initiative werden. Dort soll ja eine "BIO-DIREKT"-Versorgungsstelle entstehen. Aber auch ein Treffpunkt und Kommunikations-Stützpunkt für Menschen, die sich "direkt" - ohne Zwischenhandel - über die Biobauern versorgen wollen. Ich kann die Belieferung mit hochwertigen Bioprodukten zu Abhofpreisen organisieren helfen und Leute wie Du könnten die Verteilung innerhalb einer (oder auch mehrerer) Selbstversorger-Gruppen übernehmen. Angedacht sind auch Zustelldienste und natürlich auch Belieferungen von Firmen, Schulen und anderen Organisationen. In diesem Rahmen ergeben sich auch Verdienstmöglichkeiten. Diese Verdienstmöglichkeiten sollen über ein Imbiss-Angebot ("Die gesunde 1,50 Jause") verbessert werden. Auch dazu werden Menschen mit Geist und Kreaktivität gebrauch - aber auch Menschen, die am Aufbau eines ganz auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Stammkundenkreises mitwirken wollen. In der kommenden Woche starten wir dort mit dem Eisverkauf - speziell um damit Aufmerksamkeit zu erregen, Kontakte zu knüpfen und unsere Gesinnung zu verbreiten. Wie Du siehst, gibt es allein schon am Geidorfplatz viele Möglichkeiten sich in ganz konkret in die von uns initiierte "Gemeinnützige Nahversorgung" einzubringen und selbst am Aufbau nachhaltiger Selbstversorgungssysteme einzusteigen und mitzuwirken.

Natürlich gibt es für einen Jungen Menschen wie Dich eine ganze Balette von vielen anderen Möglichkeiten aktiv zunwerden. Die Vernetzung über unser Netzwek kann Dir bei der Verwiklicheng helfen. Auch Privatgeld-Finanzierungen sind denkbar, sobald es nachhaltige und aussichtsreiche Projekte gibt.

Auch den Kontakt zum AMS haben wir bereits hergestellt. Von dort können wir uns Hilfe über Beschäftigungsprogramme und über Schulungsmaßnahmen erwarten - auch unter dem Motto "Zurück zur Landwirtschaft". Gerade in der Landwirtschaft müssen ja viele neue Arbeitsplätze entstehen, wenn wir unsere Visionen von einer Gemeinnützigen Selbstversorgung mit echten Lebensmitteln verwirklichen wollen. Wir werden auch Hofkollektive gründen, an denen sich sehr viele Menschen beteiligen können - entweder über Privatgeld-Investitionen oder über persönlichen Einsatz am Hof, jedenfalls anber zum Zwecke der "Selbstversorgung" unter Vermeidung von unnötigen Steuern und Abgaben... siehe http://nahversorgungs.net/hofkollektive.html

Bitte nimm Dir die Zeit und informiere Dich ausfürhlich über www.nahversorgungs.net Ich lade Dich ein, "einzusteigen" und selbst kreativ und aktiv zu werden ...
Liebe Grüße
Alois

Am 08.03.2013 15:37, schrieb Obst Gemüse:

Guten Tag Herr Alois Kemmer,
Wie der Zufall es wollte durften wir uns kennen lernen und es würde mich sehr freuen,
sie bei ihrem Nahversorger Projekt zu unterstützen.
Da ich schon in einigen Restaurants in Graz unteranderem im Carl, Aoila, Eckstein und Magnolia
arbeiten durfte, habe ich auch erfahrung in der Hauben Küche bekommen.
Die ich gerne bei ihnen in nachhaltiger und ökologisch weise umsetzen möchte.
 
Mein persönliches Wunschziel wäre Utopia, eine Staatsform/Staat im Sinne der Autokratie
Auot- selbst, Kratie- herschen = Selbstherschafft, in der jedes Individium, sich seiner selbst als ein Teil des großen Ganzen Bewusst ist und dem entsprechend handelt.
"Du darfst alles, außer andere im dürfen hindern"
Step by step, würde ich gerne mit dem kleinen Projekten bingen,
Gesunde Schule, Sprungbrett, Grüner Löffel, Pilot projekt eisenerz, Anno 2020,
Yellow of the egg...
Gesundes Schule
Bewusste Ernährung
Vitalisierung
Nachhaltigkeitslehre
Sprungbrett
Open Space
Kost nix Laden
Kulturwerkstatt
Volksküche
Der Grüner Löffel,
ist ein Bewertungsystem der Gastronomie und der damit verbundenen Wirtschaftlichen Zweigen im nachhaltigen und ökologischem Sinne
Pilot projekt Eisenerz,
ist der versuch einer vorzeige Geselschaft, im sozialen, ökologischen und globalen Sinne
Anno 2020
Abbau ineffizienter Verkehrsmittel wie zb Strassenbahnen die nach Zeitplan aber auch ohne Fahrgäste fahren
durch unbemanten Verkehr um Alternativ Energien wie Elektro oder Wasserstoff Autos zu ermöglichen
Yellow of the Egg,
ist ein Restaurant, dem Grünen Löffel zu 100 und 1% entsprechend
Bei den Projekten Gesunde Schule, Sprungbrett, Grüner Löffel habe ich schon ein kleines Konzept, bräuchte aber noch wie bei den anderen auch fachmänische unterstützung bei der planung und umsetzung.
Auf unterstützung würde ich mich freuen,
mit freundlichen Grüßen,

Langecker Sebastian

Seitenaufrufe: 107

© 2020   Erstellt von Franz Nahrada.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen