Transition Austria

Machbare Schritte und profunde Innovationen für eine zukunftsfähige Lebensweise

Informationen

Gemeinwohl-Ökonomie

Website: http://www.gemeinwohl-oekonomie.org
Art: Thematische Netzwerke
Mitglieder: 20
Neueste Aktivitäten: Jan 3

Vortrag von Christian Felber in Linz

Am 29. Juni 2011 sprach Christian Felber auf Einladung der Friedensakademie Linz im Seminarzentrum Mozartstraße. Auf der Webseite der Friedensakademie www.friedensakademie.at ist eine Zusammenfassung des Vortrages zu sehen, für registrierte Mitglieder auch der gesamte Vortrag und die Diskussion.

 

Diskussionsforum

Diese Gruppe hat noch keine Diskussionen.

Kommentarwand

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Gemeinwohl-Ökonomie sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Kommentar von Vanda Gerö am 16. April 2013 um 7:40pm

http://wir-regiofood-ggen.blogspot.co.at/

Genossenschaft sucht Mitgestalter!

 

Kommentar von Franz Nahrada am 15. November 2012 um 11:32am

http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/0,2828,865275-3,00.html

Die Meins-ist-deins-Ökonomie gedeiht. Auf Web-Seiten wie Frents.de verleihen Bürger einander alles vom Buch bis zur Bohrmaschine. Auf Bambali.net tauschen sie sogar Dienstleistungen wie Gassigehen oder Fahrradreparatur, Kleider für Groß und Klein bei Kleiderkreisel.de oder Kinderado.de. Auf Tauschpartys von München bis Berlin darf jeder, der Jacke oder Hose mitbringt, ein anderes Textil mitnehmen - für lau. Schlicht soll es sein und möglichst nachhaltig.

Der Soziologe Harald Welzer von der Stiftung Futurzwei in Berlin sieht in diesem Trend eine Art kleiner Kapitalismusreform von unten. "Meist reagieren Menschen auf Krisen konservativ und klammern sich an Hergebrachtes", sagt Welzer. Das sei in der großen Sinnkrise seit 2008 anders, "weil das Hergebrachte so porös und perspektivlos erscheint - deshalb ist die Offenheit für Veränderungen so groß wie nie zuvor".

Kommentar von Paul Ettl am 24. August 2012 um 5:42pm

(Weiterleitung einer Email von Kurt Krautgartner):

Wie bei EF-OÖ-Treffen Ende Juni besprochen gibt es für Unternehmen, die heuer eine GWÖ-Bilanz erstellen möchten einen speziellen Workshop:

Der Workshop findet am 8.9.2012 von 10:00 bis 17:00 bei Margit Mayr-Lamm in Allhaming statt.

Für die fachliche Unterstützung kommt Katharina Kronsteiner, eine GWÖ-Beraterin, aus Wien.

 

Wir werden einige wesentliche Kriterien aus der Bilanz diskutieren, mit dem Ziel, dass Du Dich selbst besser einschätzen kannst, wie Du Dich in den Kriterien bewerten sollst.

Der Zeitrahmen erlaubt es leider nicht, dass wir alle Kriterien durchgehen. Durch die gemeinsame Diskussion soll es allerdings möglich sein, ein Gefühl zu bekommen, wie die Kriterien zu sehen sind.

So ist es absolut sinnvoll, das Du Dich im Vorfeld mit den Kriterien auseinandersetzt und was diese für Dein Unternehmen bedeuten. Du kannst auch schon beginnen den Bericht zu verfassen.

Sämtliche notwendigen Vor- und Unterlagen findest Du hier: http://www.gemeinwohl-oekonomie.org/idee/dokumente/

Natürlich sind zu dem Workshop auch jene Interessierten eingeladen, die nicht unmittelbar vor haben eine Bilanz zu erstellen.

 

Zu den Kosten:

Die Reisekosten und der Zeitaufwand (rd. 12h) der Beraterin sollten in irgend einer Form abgedeckt werden. In der GWÖ ist es üblich, sich die Kosten auszuhandeln, es gibt keine fixen Vorgaben.

Daher meine Frage an alle, die Interesse an einer Teilnahme haben: Wieviel ist Dir persönlich diese Leistung der Beraterin wert?

Ich kann mir vorstellen zwei verschiedene Preise für Unternehmer mit Bilanz und Interessierte zu gestalten. Ich erwarte ca. 10 Teilnehmer.

Margit stellt uns ihren Raum unentgeltlich zur Verfügung, für Mittagessen, Kuchen und alkoholfreie Getränke (ausgen. Kaffee) - alles in Bioqualität - werden 15 EUR veranschlagt.

 

Bitte um Deine Rückmeldung bis Fr. 31.8. ob Du an einer Teilnahme interessiert bist (als Unternehmen oder Interessent) und welchen Beitrag Du bereit bist zu entrichten.

 

Ich freue mich auf Deine Antwort und wünsche noch genussvolle Sommertage!

 

Mitglieder (20)

 
 
 

© 2018   Erstellt von Franz Nahrada.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen