Transition Austria

Machbare Schritte und profunde Innovationen für eine zukunftsfähige Lebensweise

Bitte schreib einfach mal, was Dein persönlicher Beitrag oder auch Wunsch zum Klostersymposion sein könnte:

Seitenaufrufe: 93

Es können keine Antworten mehr für diese Diskussion eingegeben werden.

Antworten auf diese Diskussion

ich könnte chants mit meiner Gitarre singen und für Musik zwischendurch sorgen. Ist gut fürs Herz und die Lebensfreude.

Ich könnte Redekreise und kleine Gruppen Moderieren.

Ich könnte vor Ort für einen runden Ablauf des Symposioums mithelfen. Anpacken wo ich gebraucht werde(Leute begrüßen, einchecken). Jobs mit direkten kontakt mit Menschen kann ich sehr gut.

Ich könnte soundinstallationen, Beschallung, Mikros auf/abbauchen& betreuen.

Ich freu mich schon

Lieber Alex, du bist jener der hier quasi den ersten Baustein legt für die Rahmengestaltung der Veranstaltung. - Schön!, freut mich das du dabei sein kannst und dich auch so vielfälltig einzubringen weißt. Wir telefonieren einmal um genaueres zu besprechen.

Zwar bin ich noch nicht ganz sicher ob es mir möglich sein wird zu kommen, aber ich versuche es. Sollte es klappen könnte ich mir vorstellen ein bisschen von unserem aktuellen Gemeinschaftsprojekt zu berichten:

Ich baue seit über drei Jahren eine neue klösterliche Gemeinschaft in Karlsruhe. Darüber hinaus beschäftige ich mich auch innerhalb eines theologischen Stipendiums der University of York St. John mit dem Potential solcher Gemeinschaften, im Bezug auf gesellchaftlichen Wandel und die Erneuerung der christlichen Kirchen.

Vielleicht wäre es interessant ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern und euch an den Prozessen und Herausforderungen unserer Gemeinschaft teilhaben zu lassen.

Einen Eindruck über unser Projekt kann man unter www.hausbethanien.com gewinnen.

Gruss

Mark

Herzlichen Dank, ich freu mich, wir haben auch schon eine Inhaltsgliederung erarbeitet und werden bald einen Referentenbrief schicken...

RSS

© 2019   Erstellt von Franz Nahrada.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen