Transition Austria

Machbare Schritte und profunde Innovationen für eine zukunftsfähige Lebensweise

Informationen

Transition Gärten

Gemeinschaftsgärten,Nachbarschafts- , Interkulturelle-, Permakultur- , oder einfach Hausgärten - manche sehen sich als Teil der Transition Bewegung oder fühlen sich thematisch verwandt.

Website: http://astern.at
Art: Thematische Netzwerke
Mitglieder: 34
Neueste Aktivitäten: 25. Okt 2014

Gemeinschaftsgärten, Lokale Nahrungsmittelinitiativen, Interkulturelle Gärten,

Hier sind ein paar

 

links und Buchtips zu Gärten und Landwirtschaftsformen, die eine "Verwandtschaft" zur Transition Idee haben.

Freue mich über weitere links von Euch !

Sabine


Eine andere Welt ist pflanzbar
* Dokumentarfilme zu Gemeinschaftsgärten in Buenos Aires, Südafrika und Berlin von Ella v.d. Haide, Alexander Puell, Christoph Arndt
www.eine-andere-welt-ist-pflanzbar.de
  

Gemeinsam Landwirtschaften, Ochsenherz Gärtnerhof

Seit längerer Zeit gibt es im Ochsenherz Gärtnerhof die Bestrebungen mit einem anderen Wirtschaftsmodell zu arbeiten. In der USA, Kanada, Frankreich und Deutschland wirtschaften einige landwirtschaftliche und gärtnerische Betriebe schon länger erfolgreich auf der Basis community supported agriculture (CSA).

http://www.ochsenherz.at/csa.html

 

Permakultur Austria
http://www.permakultur.net/

 

Perma-Norikum - Verein zur Förderung der Permakultur im regionalen Bereich
http://www.perma-norikum.net/

"Incredible edible !"
Kreative und wirksame Intitiative zur lokalen Nahrungsmittelversorgung einer englischen Kleinstadt.
http://www.incredible-edible-todmorden.co.uk/

Vernetzung von lokalen Food-Gemeinschaftsprojekten in England
http://www.makinglocalfoodwork.co.uk/index.cfm

Ning Gruppe "One Million Gardens"auf Transition-USA
http://transitionus.ning.com/group/onemilliongardens

Gemeinschaftsgärten in Österreich
www.gartenpolylog.org

Interkulturelle Gärten Deutschland
www.stiftung-interkultur.de

Interkulturelle Gärten Schweiz
www.interkulturelle-gaerten.ch

Offene Landkarte für Gemeinschaftsgärten im Projekt "Vivir Bien"
http://vivirbien.mediavirus.org/resources/view/gartenbau/

-----
Bücher:

Elisabeth Meyer-Renschausen
"Unter dem Müll der Acker, Community Gardens in New York City"
Ulrike Helmer Verlag, 2004

Christa Müller
"Wurzeln schlagen in der Fremde - Die Internationalen Gärten und ihre Bedeutung für Integrationsprozesse"
ökom verlag, 2002


Diskussionsforum

Permavitae-Verein zur Förderung ganzheitlicher Lebensweise stellt sich mit neuem Projekt vor! 1 Antwort

Hallo, ich heiße Sandra und bin gerade dabei mit meiner Familie von OÖ in die Stmk umzuziehen. Diese Gruppe habe ich gefunden, als ich mich bei Transition Austria angemeldet habe, und da wir, meine…Fortfahren

Tags: Kinder, Familie, Gemeinschaftsgarten, Landwirtschaft, Garten

Gestartet von Sandra Peham. Letzte Antwort von Sabine Jakosch 16. Jan 2013.

Interessante Links - Einladung zur Erweiterung

Wenn jemand interessante Links weiss, bitte einfach zur Diskussion hinzufügen.Danke !SabineFortfahren

Gestartet von Sabine Jakosch 30. Okt 2010.

Kommentarwand

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Transition Gärten sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Kommentar von Alfred Luckerbauer am 15. August 2013 um 10:55am

  Suche Informationen über Gewächshaus,  bite Informationen über Aquaponik in Österreich   http://www.aquaponik-aquaponics.at/DE/

  100%  BIO und im Einklang mit der Natur  !

Kommentar von Martin am 27. April 2013 um 5:21pm

Wir haben jetzt einen offiziell eingetragenen WWOOFer Hof

http://www.wwoof.at/de/hoefe/region/burgenland.html

und eine Gruppe "Gartln" auf Facebook

https://www.facebook.com/groups/220846218060762/

Auf unserem etwa 1 Ha großen Grundstück etwa 70 km von Graz und 10 km von Fürstenfeld möchten wir alle Interessierten einladen mit uns zu "Gartln"

Wir bebauen davon etwa 1000 m² mit Gemüse ( http://www.utopia.de/blog/richard-burgenlandler/kleine-tomatenparade ) für die Selbstversorgung und halten 15 Hühner&Hahn ( http://www.utopia.de/blog/richard-burgenlandler/massentierhaltung-c... ) . Samen werden zu einem Großteil selbst genommen Bei Bedarf können wir noch einiges an Fläche urbar machen um "Selbergartlern" die Möglichkeit für den Anbau von eigenem Gemüse zu bieten.

Die Gruppe auf Facebook dient dazu um die jeweiligen Arbeiten am Wochenende zu verkünden. Im vorigen Herbst haben wir einige Streuobstwiesen mit samt Bauern ausfindig gemacht um selbst Apfel- und Birnensaft zu pressen. Letztes Jahr waren es etwa 700 Liter für den Eigenbedarf ( http://www.utopia.de/blog/richard-burgenlandler/ausgepresst  ) jedoch gibt es  nach oben kein Grenze, da kaum jemand Verwendung für das Streuobst hat.

Und hier noch ein Foto von unserem schnukeligen Wohnhaus

Und für alle die noch 4 Min Zeit übrig haben gibt es einen kleinen Rundgang durch unseren Selbstversorger BIO Garten mit Selbermachmusik :-)

http://www.youtube.com/watch?v=nHDcjM1X5pA&feature=player_embedded

Kommentar von Joe Mensch am 16. Juli 2012 um 5:20pm

www.urbanacker.net

www.urbanacker.net/images/stories/Bilder/urbanm.jpg" alt="urbanacker.net" style="border: 0pt none; margin: -45px -10px; float: left;" height="93" width="650"/>

Seit 2005 besteht urbanacker.net als gemeinsame Plattform für den Austausch zu urbaner Landwirtschaft, zu interkulturellen und Gemeinschaftsgärten, Naturschutz und alternativem Gärtnern als Beiträge für eine partizipative Stadtentwicklung. Alle Informationen sind für alle zugänglich. Angemeldete Benutzer_innen können Beiträge in allen Bereichen veröffentlichen. Es können auch Beiträge in unterschiedlichen Sprachen eingestellt werden.

Kommentar von Mäggi Kokta am 20. Juni 2012 um 11:01pm

Wir sind vor einiger Zeit vom Weinviertel ins Südburgenland gezogen mit dem Wunsch, eine kleine Öko-Gemeinschaft zu gründen....und so schnell kanns gehen, wenn es passt, wir haben mit drei Familien bereits einen Gemeinschaftsacker unkompliziert mit Erdäpfeln, Kürbis und Zucchini bepflanzt und warten mal ab, wie sich die erste Saison unserer Zusammenarbeit inklusive Ernte entwickeln wird....wer mehr Infos haben mag, gerne bei mir!

Lg, Mäggi

Kommentar von Sabine Jakosch am 10. Februar 2011 um 1:02pm

danke für den Hinweis, werde den Link gleich auch auf der Liste oben dazu tun.

 

Lg, Sabine

 

Kommentar von Karin Lischke am 7. Februar 2011 um 8:12pm

wenn jemand an innovativen konzepten betreffend "gemeinsamem" landwirtschaften teilnehmen möchte (und damit nicht meint, selber in der erde zu wühlen ;-)))) und das modell unserer versorgung mit obst und gemüse über den lebensmittelhandel in frage stellt, dann ist er bei der initiative gela - gemeinsam landwirtschaften richtig.

http://www.ochsenherz.at/csa.html

Zitat:

>> Seit längerer Zeit gibt es im Ochsenherz Gärtnerhof die Bestrebungen mit einem anderen Wirtschaftsmodell zu arbeiten. In der USA, Kanada, Frankreich und Deutschland wirtschaften einige landwirtschaftliche und gärtnerische Betriebe schon länger erfolgreich auf der Basis community supported agriculture (CSA).

Motiviert durch den Vortrag zu einem CSA- Betrieb in Deutschland, den Buschberghof, referiert durch Wolfgang Stränz, startete unsere Konzeptgruppe zur Umstellung des Ochsenherz Gärtnerhofes zu einem neuen Wirtschaftsmodell.
Kommentar von Gilsa Hausegger am 28. Oktober 2010 um 1:40pm
das ist super ursula :-))),in der steiermark tut sich was.wenn du magst könnten wir uns auch real vernetzen und eventuell etwas gemeinsam machen.ich bin zur zeit zwar sehr mit meinem projekt und meiner arbeit beschäftigt,doch dazwischen gibt es immer zeitreserven.und ich kenne eine frau die eine komposttoilette hat.und ulrike dietschy vom interkulturellen garten in graz will auch eine bauen und weiß sicher viel darüber.liebe grüße fein daß du auch bei transition bist und fein daß es transition austria gibt :-) danke franz
Kommentar von ursula gerhold am 27. Oktober 2010 um 11:14pm
Ich möchte Euch erzählen, daß es in Stainz (in der Südweststeiermark) seit März einen öffentlichen Gemeinschaftsgarten gibt. Das besonders bemerkenswerte daran ist, daß die Marktgemeinde das Grundstück dafür einfach zur Verfügung gestellt hat. Die Lebenswerkstätten Stainz koordinieren das Projekt, in dem Anrainer, Kindergarten, alle Stainzer Schulen und das Seniorenhaus beteiligt sind. Es wächst dort nicht nur Gemüse, sondern auch ein Platz zum Feiern, miteinander und voneinander lernen, Gemüse ernten, tauschen und kochen. Nächstes Jahr wollen wir gemeinsam eine Kompost-Toilette bauen. Hat von Euch schon jemand damit praktische Erfahrung?
Kommentar von Sabine Jakosch am 5. Oktober 2010 um 10:34pm
Aah, hab ich gerade schon angeschaut die Fotos - das gibt feine Einblicke.
Danke !

PS: Besonders das Hühnerfoto spricht mich an.
Kommentar von Martin Danner am 5. Oktober 2010 um 9:40pm
Der Album zum Guten Garten Gallneukirchen befindet sich hier
Dieses Jahr ist noch Kompost umsetzen angesagt und Boden vorbereiten für unseren neuen Mitglieder. Gerade wurden viele Pflanzen aus einem Garten übersiedelt, der einem Parkplatz weichen muß, danke allen Spendern und Helfern!
 

Mitglieder (32)

 
 
 

© 2018   Erstellt von Franz Nahrada.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen