Transition Austria

Machbare Schritte und profunde Innovationen für eine zukunftsfähige Lebensweise

Ich hab bisher ziemlich viel Spaß mit politischen Aktivitäten gehabt (hatte relativ wenig Wahl, ob ich wollte oder nicht, musste meistens sein), das wird immer weniger... Aber ich möchte gerne mein Leben so gestalten, daß die Politik sich sozusagen als gegebener Inhalt darstellt. Das heißt, ich würde gerne wissen, wer vorhat ein gemeinschaftliches Projekt (vorzugsweise zusammen mit Permakultur, Tauschkreis, Neues Geld...) auf die Beine zu stellen. Ich selber seh mich in dem Zusammenhang eher als Praktiver (Holzknecht, Zimmermann, Maurer, Gartenpfleger....)......

Seitenaufrufe: 275

Antworten auf diese Diskussion

Hi Erich! Bist wohl der Bruder oder so von Tobias?
Zu uns nach Augendobl vor Deiner Haustür hat's Dich bisher wohl noch nicht verschlagen bisher? Gerade Deine angeführten Sparten würden wir hier am dringendsten brauchen. Melde Dich mal!

sinnergon@gmx.net
0680 2040133
Claudius Kern
Lieber Claudius
Mit Bruder is nix, bin bloß der Vater... Ein Besuch bei euch ist ja schon mal auf meiner Liste gestanden, das Elend mit mir ist halt daß ich am allerehesten das Zeug zum Zigeuner hab, möcht demnächst wieder WWOOFen nach Südfrankreich... Und gerade bei so einem schönen Winter (früher war ich ja völlig begeistert) spür ich einen starken inneren Wind Richtung Süden... Aber anschauen werd ich mich jedenfalls lassen
Gruß
´Erich
Echt lustig! Wie schön, ausrufen zu können: "Alter schützt vor Nonkonformismus nicht!" Gratuliere!
Ich fliege am 25.2. auf eine (Erfahrungs-)Woche nach Tamera/Portugal, denn dorthin wurde ich eingeladen, eine Jurte zu bauen. Und apropos "Zigeuner" - warum glaubst Du, hab ich diese Bauweise für mich entdeckt? Leider sind der Flexibilität in unseren Breiten noch etwas enge Grenzen gesetzt, aber mit beharrlicher Forschung lassen sich dieselben sicher bald überwinden. Und ich denke, die Freigabe der Flugscheiben-Technologie kann sich auch nicht mehr lange hinziehen. Jetzt kommt erst mal der FinanzZusammenbruch und damit einiges Chaos, damit verbunden die Kapitulation des total verfahrenen Welt-Regierungs-Systems und sieht man sich die rapide Abnahme des Erdmagnetfeldes an, so wird der Hinweis auf eine Polverschiebung immer plausibler. Wir werden also die heutigen Sorgen bald nicht mehr haben und uns anderweitig umsehen müssen.
Freu mich, Dich mal persönlich kennen zu lernen
liebe Grüße
Claudius
Hallo Claudius,

apropo Finanzzusammenbruch. Vielleicht kannst Du oder jemand, den Du kennst, damit etwas anfangen.

www.communityforge.net

Alles Liebe.

Sabine

www.astern.at

PS: bist Du auch einmal in Kärtnen irgendwo sichtbar ?
da gibts so einige leute, wie ich festgestellt habe :)

mich zum beispiel, aber auch einige gruppen die sich schon etwas mehr dem thema angenähert haben und sich in der vorbereitungs- planungsphase befinden.

lg
Bisserl konkreter bitte ! Erich
na zB die Gruppe Keimblatt. Die hier eh schon erwähnt wurde.

LG
Tja, Keimblatt, noch ein bisserl früh wirklich dazu was sagen zu können. Vor ca 2 Monaten ist eine etwas irritierende Kleinigkeit passiert - eine Bekannte wollte von einem Ronni eine kleine Auskunft, die er bereit war zu geben, wenn sie 100.- Euro dafür zahlt.... Ich hab mich schon als handwerkliche Hilfskraft angemeldet, bin mir aber nicht mehr so ganz sicher, ob ich das Projekt wirklich unterstützen will, muss einfach noch genauer und vor Ort schauen, wie sich das anspürt. Ansonsten sind real existierende Projekte in Ö recht selten, im Ökotopia hab ich ganze 5 gefunden, bei denen ich es mir vorstellen kann, mich näher zu informieren. Zur Zeit merk ich, daß mich die private Schiene - mit angelagertem Engagement - mehr reizt. Aber noch ist nicht aller Tage Abend.
In SÜdfrankreich, wo ich schon öfter unterwegs war gibts ja bedeutend mehr Geschichten zu bestaunen - in allen Varianten von Anarchie und Grassroots....
Hast du für dich schon was gefunden, wo du dir vorstellen kannst, einzusteigen?
Gruß
Erich
derzeit noch nicht. ich bin am überlegen und anschaun und studieren. werd im dezember voraussichtlich in die stmk schaun um mich über keimblatt näher zu informieren. je nach zeit die ich zur verfügung habe, auch andere projekte besichtigen.

mir persönlich schwebt ja ein recht einfaches, offenes projekt vor.

klein anfangen, versuchen dieses möglichst wirtschaftlich hinzubekommen. platz schaffen für projekte, jeglicher art, je nach interessen und können der beteiligten. und auf dem dann nach ressourcen und größe aufbauen und versuchen nach und nach sowohl ökologisch als auch wirtschaftlich so autark wie möglich zu werden.

wo wie wann und so ist mir an sich recht gleich im jetzigen stadion. ich merke nur, diese idee holt mich ab. da wo ich gerade bin und sie verfolgt mich regelrecht :) selbst im schlaf. ich denke nun ist die zeit gekommen sich damit auseinanderzusetzen.

noch ist alles recht locker und unspezifisch. ich denke solche projekte verlangen von allen beteiligten große offenheit und bereitschaft sich aufeinander einzulassen.

für mich persönlich ist die wahl der wohnform oder der ort des wohnens nicht von besonderer relevanz.

eine grundselbstversorgung und ein gemeinschaftliches wirtschaften - anschaffungen, fahrzeuge, lebensmittel und damit auch landbau ev. viehzucht, projektideen entwickeln, sich gegenseitig unterrichten, etc. - damit kollektive intelligenz nutzen. dass ist es was mir vorschwebt.

:)
schönen abend!
karin
Liebe Karin
was du da schreibst hört sich für mich sehr verwandt an. Was bei mir halt offenbar wesentlich dazukommt ist, daß ich schon ein bisserl über 60 bin, was meine Abenteuerlust doch etwas dämpft. Außerdem hab ich mit Gemeinschaft nicht nur gute Erfahrungen - wohne seit 15 Jahren in einer Alten Volksschule, wir sind 4 BesiterInnen und es hat schon ziemlich heiße Zeiten gegeben, wo wir uns wegen irgendwelcher Kleinigkeiten wirklich ernsthaft in die Haare gekommen sind... Aber, wie du ja auch sagst, ich muß mir einiges noch näher ansehen und im schlimmsten Fall werd ich und meiner Lebensgefährten ein Nestchen bauen und beim nächsten Tauschkreis mitmischen (im Waldviertel gibts ja leider keinen mehr....)
Erich
Liebe Karin
was du da schreibst hört sich für mich sehr verwandt an. Was bei mir halt offenbar wesentlich dazukommt ist, daß ich schon ein bisserl über 60 bin, was meine Abenteuerlust doch etwas dämpft. Außerdem hab ich mit Gemeinschaft nicht nur gute Erfahrungen - wohne seit 15 Jahren in einer Alten Volksschule, wir sind 4 BesiterInnen und es hat schon ziemlich heiße Zeiten gegeben, wo wir uns wegen irgendwelcher Kleinigkeiten wirklich ernsthaft in die Haare gekommen sind... Aber, wie du ja auch sagst, ich muß mir einiges noch näher ansehen und im schlimmsten Fall werd ich und meiner Lebensgefährten ein Nestchen bauen und beim nächsten Tauschkreis mitmischen (im Waldviertel gibts ja leider keinen mehr....)
Erich
Liebe Karin
was du da schreibst hört sich für mich sehr verwandt an. Was bei mir halt offenbar wesentlich dazukommt ist, daß ich schon ein bisserl über 60 bin, was meine Abenteuerlust doch etwas dämpft. Außerdem hab ich mit Gemeinschaft nicht nur gute Erfahrungen - wohne seit 15 Jahren in einer Alten Volksschule, wir sind 4 BesiterInnen und es hat schon ziemlich heiße Zeiten gegeben, wo wir uns wegen irgendwelcher Kleinigkeiten wirklich ernsthaft in die Haare gekommen sind... Aber, wie du ja auch sagst, ich muß mir einiges noch näher ansehen und im schlimmsten Fall werd ich und meiner Lebensgefährten ein Nestchen bauen und beim nächsten Tauschkreis mitmischen (im Waldviertel gibts ja leider keinen mehr....)
Erich

RSS

© 2020   Erstellt von Franz Nahrada.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen