Transition Austria

Machbare Schritte und profunde Innovationen für eine zukunftsfähige Lebensweise

Vernetzung zum Klima-Kongress Graz

Informationen

Vernetzung zum Klima-Kongress Graz

Beim Vernetzungstreffen im Forum Stadtpark war der Wunsch laut, dass wir uns weiterhin austauschen können die mögen.

Art: Thematische Netzwerke
Mitglieder: 17
Neueste Aktivitäten: 9. Mai 2012

Warum Transition Austria auf NING

Hallo Freunde!

Zuerst einmal ein Pardon für die lange Pause bis die Vernetzung nun endlich Wahrheit werden kann. Dabei ist Zeit ja gerade in dieser Frage um den Wandel knapp.

Diese Google-Docs-Umfrage war insoferne ein Flop weil ich vergessen hatte ein Feld für die betreffende Email-Adresse anzufügen. Ich hatte zuletzt zwar all Eure Antworten aber keine Zuordnung zu Euren Email-Adressen mehr. Naja...

Es hat sich heraus kristallisiert, dass für ein bis zwei Jahre NING die Plattform für Transition-Austria UND für Alternativen-Foren sein wird und also auch die Wahl von ATTAC. Nach all dem Hin und her und hick und hack, das die zu Vernetzenden in der Nachhaltigkeits-Szene nur allzugut kennen, bin ich eigentlich sehr froh über diese Entscheidung, wenn auch NING leider eher kommerzielle Wege einschlägt.

Wir haben hier auf jeden Fall die Chance uns auszutauschen und Franz Nahrada, der die Plattform betreut, wird dafür sorgen dass technisch alles klappt. Danke ihm an dieser Stelle.

In Freude auf aktive Vernetzung!

Alles (=) Liebe, Ernesto ~:)

Diskussionsforum

Transition-Treffen mit Stadträtin Andrea Pavlovec-Meixner 1 Antwort

Beim Klimakongress war auch die Grüne Stadträtin Andrea Pavlovec-Meixner. Sie fand die Idee auch für Graz sehr interessant und versprach Unterstützung. Nun lädt sie zu einem Treffen ein. Hier die…Fortfahren

Gestartet von Brigitte Kratzwald. Letzte Antwort von Brigitte Kratzwald 2. Feb 2011.

Kommentarwand

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Vernetzung zum Klima-Kongress Graz sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Kommentar von Franz Nahrada am 9. Mai 2012 um 12:24pm

Ernesto, gibt es diese Gruppe noch?

Kommentar von Ernesto Sun am 7. Oktober 2010 um 4:36pm
Das Elevate-Festivall findet bald statt. Vom 21. bis 26. Oktober.

Am Freitag dem 22. wird es um Transition Austria gehen und das sind wie Transition-Freunde natürlich besonders willkommen.
Kommentar von Brigitte Kratzwald am 9. September 2010 um 6:05pm
Die Recht auf Stadt Sache find ich auch recht vielversprechend, weil eingängig.
Das Protokoll hab ich - kann man das da irgendwie raufladen?

Brigitte
Kommentar von Franziskus Forster am 9. September 2010 um 5:06pm
hallo,
danke für die initiative!
ich find die vernetzung sehr gut und dringend notwendig.

für mich wär zuerst nochmal die frage offen, ob es das protokoll des treffens am klimakongress noch gibt? ich kann das nicht (mehr) finden und würd das aber gern in der vernetzung aufgreifen.

für mich gibts nach wie vor ganz viele ansatzpunkte und sog. "baustellen" für eine vernetzung und ich würd mich riesig freun, wenn wir da ein paar schritte hier weiterkommen.. fänds zB sehr wertvoll, mal zu versuchen, sich über eine klimabewegung in österreich weiter zu verständigen, inhaltlich und strategisch. da gibts sehr viel bedarf. in welche richtungen, auf welchen baustellen arbeiten wir grade? wo können wir uns ev gegenseitig stärken? was sind fruchtbare ansatzpunkte?

imperiale lebensweise find ich auch etwas sperrig, aber für weitere überlegungen auf jeden fall auch hilfreich. ich überlege grade in den schnittmengen zwischen ernährungs-/energiesouveränität, "right to the city"/recht auf stadt und commons weiter...
lg
fran
Kommentar von Andreas Exner am 8. September 2010 um 10:58am
ja ok. ich wart mal was franziskus sagt. christian lauk hätte interesse an so einer gruppe im rahmen von "superlinke" (als gruppe wäre man so und so vollkommen autonom) - und ich denke nicht, dass christian was dagegen hat, das auch mit transition zu verlinken.

anregung ad hoc: eventuell sollte/könnte man den sinet blog zur internetpräsenz einer solchen gruppe machen... wir suchen eh grad nach einer neuen "mission" :) - christian und ich... die url müsste aber dann bleiben, was ev. wieder nicht so optimal ist...
Kommentar von Brigitte Kratzwald am 8. September 2010 um 10:43am
ja, ich fände es auf jeden Fall besser als eine "Ökogruppe", weil das klingt wieder so einseitig nach Umweltschützer, aber es geht ja doch gerade drum, den Zusammenhang herzustellen, zwischen Umwelt und sozialen Themen. So wie die "Soziale Ökologie" beim BUKO z.B. Und "imperiale Lebensweise" umfasst eben beides. Aber kann natürlich auch anders heißen und passen tut es zu beidem - zur Superlinken und zu Transition. Geht halt wieder einmal um Vernetzung.
Kommentar von Andreas Exner am 8. September 2010 um 9:55am
...schauen wir mal was andere dazu sagen... der begriff selbst ist leider nicht sehr eingängig... uns fiel bis dato aber nichts anderes ein... und es wär glaub ich fein, wenn man die gruppe als arbeitsgruppe der superlinken führt... das wäre auch vernetzungstechnisch äußerst wertvoll...
Kommentar von Brigitte Kratzwald am 7. September 2010 um 11:40am
... und ich habe jetzt erst den Beitrag von Andreas gelesen: ich kann mich dem Aufruf nur anschließen. Wir könnten ja die Gruppe zu "imperialen Lebensweisen" einfach einmal anlegen?

Und ich finde, es wäre auch interessant die verschiedenen Wohnprojekte hier zusammenzubringen, ev. in einer eigenen Gruppe, oder zumindest zu verlinken mit Austrotopia. Dann wäre diese Seite wirklich ein Zentrum alternativer Lebensformen in Österreich.

Brigitte
Kommentar von Brigitte Kratzwald am 7. September 2010 um 11:35am
Ich finde die Idee sehr gut, die Vernetzung unter diesem Dach zu machen!

Und ich möchte gleich darauf hinweisen, dass beim Elevate-Festival im Forum Stadtpark am Freitag, dem 22. Oktober von 14.00 - 18.00 Uhr eine Themenblock zu Transition stattfindet und am Samstag, dem 23. Oktober am vormittag die Möglichkeit besteht, dass sich lokale Initiativen präsentieren. Es gibt dort also wieder die Möglichkeit sich auch real zu treffen und vielleicht doch eine Transitiongruppe Graz oder Steiermark zu initiieren. Ich möchte euch auf jeden Fall herzlich dazu einladen.

Bis bald
Brigitte
Kommentar von Andreas Exner am 6. September 2010 um 9:10pm
Hi Leute,

Es ist genial, dass wir nun Transition Austria, vivirbien (Mapping Solidarischer Ökonomie), die Alternativenforen und den Vernetzungsimpuls vom Klimakongress in Graz hier zusammenführen können.

Ich möchte mit der "Erinnerung" anschließen, dass v.a. Franziskus Forster, Seppi Obermoser und ich in die Richtung dachten, eine Gruppe um den Begriff der "imperialen Lebensweise" zu gestalten. Klimagerechtigkeit wäre ein "Nebenbegriff", ebenso wie Land Grabbing etc.

Ich ventilierte in dieser Runde die Idee, uns bei der "Superlinken" als Ökogruppe einzuklinken.

Von Christian Lauk, der daran auch Interesse hat, kam eine positive Rückmeldung, von den anderen steht sie noch aus. Leo Kühberger, der auch in Graz beim Kongress war und viel zu Öko macht, hatte ich auch angefragt, aber noch kein Feedback erhalten.

LG, A
 

Mitglieder (17)

 
 
 

© 2018   Erstellt von Franz Nahrada.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen