Transition Austria

Machbare Schritte und profunde Innovationen für eine zukunftsfähige Lebensweise

Informationen

Lernen Für Den Wandel

Bildungsfragen spielen eine zunehmend wichtige Rolle in der lokalen Entwicklung zu Konvivialität und Resilienz. Eine Zusammenarbeit in Richtung Befähigung von Menschen zur gemeinsamen Gestaltung ihrer Lebensräume ist die Elementarbedingung der Bewältigung des sozialen und ökonomischen Wandels und der Wahrnehmung der Chancen, die die postindustrielle, postfossile, dezentrale Welt der Transition bietet. Das erfordert aber neue Richtungen in Schul- und Erwachsenenbildung, das stärkere Betonen lokaler Agenden und Lebensplanungen und eine Qualifikation für Kooperation. Ein wichtiger Ansatzpunkt sind Transition Trainings, die sich stark von herkömmlichen Bildungsangeboten unterscheiden. Aber letztlich geht es um das "Mainstreaming" dieser Inhalte, um die Zusammenarbeit von Bildungsinstitutionen vor Ort. Diese Gruppe ist ein Ort an dem sich die Proponenten eines lokal orientierten Bildungswesens treffen, das Menschen motiviert, ihre Träume und Pläne miteinander integriert und uns lehrt, die richtigen globalen Ressourcen gemeinsam zu schaffen und zu benutzen.

Art: Thematische Netzwerke
Mitglieder: 27
Neueste Aktivitäten: 30. Jun 2015

Diskussionsforum

aktuelle Bildungsangebote 4 Antworten

schreibt hier wenn Ihr Kurse und ähnliches anbietet oder empfehlen wollt!Fortfahren

Gestartet von Franz Nahrada. Letzte Antwort von Franz Nahrada 12. Mrz 2013.

Wichtige und bahnbrechende Events 3 Antworten

Dieser Strang dient zur Notierung vergangener und zukünftiger Treffen und Veranstaltungen in denen sich  das auf lokale Handlungsfähigkeit hin orientierte Bildungswesen entwickelt.Fortfahren

Gestartet von Franz Nahrada. Letzte Antwort von Franz Nahrada 8. Aug 2012.

Kommentarwand

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Lernen Für Den Wandel sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Kommentar von Günter Hubmeier am 30. Juli 2012 um 9:47pm

Ein exzellenter Projektansatz den ich gerne in den Naturraum Dunkelsteinerwald bringen möchte.

Kommentar von Gilsa Hausegger am 30. Juli 2012 um 9:38pm

hier ein auszug aus dem text für den folder unseres lehrganges :

LEBENSFREUDE IN ZEITEN DES WANDELS 

Lehrgang für Mentorinnen und Mentoren des Wandels

Mai 2013 bis Mai 2014

Für eine Kultur die dem Leben dient - im Einklang mit der Natur

 Lehrgang in neun Modulen  unter dem Motto :

 Sei die Veränderung die Du in der Welt sehen möchtest                                                                   

                                                              Mahatma Gandhi

  

Wir begreifen die persönliche Lebensfreude als zentrale Qualität des Wandels zu einem guten Leben für alle.

 

So steht im Zentrum dieses Lehrgangs das persönliche Lebensfreudeprojekt.

 

Wir beginnen mit den gegebenen Voraussetzungen,dem Status Quo um nach und nach in einen Prozess des Wandels einzutauchen der auch die tieferen Ebenen des Bewußtseins umfasst.

Durch das Erkennen unserer wahren Wünsche – dem was wir wirklich wirklich wollen - verbinden wir uns mit der Quelle der Kraft und Kreativität in uns, die uns die Umsetzung von Veränderungen ermöglicht.

Kleine Schritte der Umsetzung die mehr Freude und Harmonie in unser Leben und damit auch in die Gemeinschaft bringen und so Großes bewirken können

ZIELGRUPPE :

Menschen in verschiedenen Handlungsfeldern,die bereit sind Verantwortung für sich und ihr Leben zu übernehmen und den Wandlungsprozess in dem wir uns  befinden anhand eines persönlichen Projektes  mitgestalten wollen.

*die den Wandel wahrnehmen und deren Leben Ungleichgewicht aufweist.

 *die in ihrer Lebenspraxis etwas ändern wollen –

 Transformation

 * die innerhalb von Strukturen und professionellen Kontexten ganz Mensch sein     wollen

* die liebevolle Beziehung mit der Erde wie mit sich selbst stärken wollen

Menschen die Licht-und Schattenräume integrieren und bewußt

Ein – und Ausatmen möchten

Max. 16 TeilnehmerInnen 

Die neun Module sind in einem Drei Schritt Atem-Entwicklungszyklus angeordnet:

ERKENNEN

Module 1-3 

INTEGRATION

Module 4-6 

UMSETZUNG

Module 7-9

Modul 1   3.-5.Mai 2013 

Einstieg und Kennenlernen

Bernhard Possert und Gisi Hausegger

Modul 2   24.-26. Juni 2013

SeiN – Selbsterkenntnis im Naturraum

Markus Ehrenpaar

Modul 3 12.-14.Juli 2013 

Der mehrdimensionale Raum

Erwin Frohmann

  

Modul 4 Mitte September 2013

Rita Trattnigg und Michael Nußbaumer

Modul 5 Anfang November 2013

Rita Trattnigg und Christian Lechner

Modul 6   17.-19.Jänner 2014

Die Kraft des Männlichen * Die Kraft des Weiblichen

Gisi Hausegger und Michael Nußbaumer

  

Modul 7   21.-23.März 2014 

Co – Creation

Erwin Frohmann

Modul 8  25.- 27.April 2014

Der Regenbogen der Wünsche

Michael Wrentschur

Modul 9 23.-25.Mai 2014

Abschluß

Bernhard Possert und Gisi Hausegger

PROJEKTLEITUNG :

Gisi Hausegger 

TRÄGER :

Sektion Naturkultur 

Obmann Prof. Anton Moser

***

genauere Beschreibung folgt :) liebe grüße 

HALLO GISI - BITTE POSTE DAS UNTER "DISKUSSION BILKDUNGSANGEBOTE"  franz

Kommentar von Günter Hubmeier am 30. Juli 2012 um 9:24pm

Hallo Franz,

herzlichen Dank für die Einladung zur Transition Gruppe "Lernen für den Wandel".

Lernen sehe ich in diesem Zusammenhang ganzheitlich und schlage deshalb vor auch alle Optionen die uns "Neue Medien und Bildungstechnologien" bieten zu nutzen. Das Spektrum reicht dazu vom autodiktaktischen Wissenserwerb bis zur eLearning gestützten Kompetenzvermittlung bzw. "blended Learning". Als sicherlich kompetenten und einzualdenden Adressaten sehe ich daher das Department für Neue Medien und Bildungstechnologien und das eLearning-Center an der Donau Universität Krems mit Erwin Bratengeyer und Gerhard Schwed.

 

Mitglieder (27)

 
 
 

© 2020   Erstellt von Franz Nahrada.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen