Transition Austria

Machbare Schritte und profunde Innovationen für eine zukunftsfähige Lebensweise

Kleinschuster Ilse
  • Weiblich
  • Wien, Wien
  • Europäische Union
Auf Facebook teilen Teilen

Kleinschuster Ilses Freunde

  • Stephan Pabst
  • Nikola Winter
  • Nicolas Gergaud
  • Harald J. Orthaber
  • Gerald Bauer
  • Franz Nahrada

Empfangene Geschenke

Geschenk

Kleinschuster Ilse hat noch keine Geschenke erhalten.

Etwas schenken

 

Kleinschuster Ilses Seite

Profilinformationen

Was ich so tue ...
Ich versuche mein Bestes, die Welt zu verstehen - und wenn ich auch nicht alles verstehe, so denk' ich mir ein Versuch kann nicht schaden!
Es gibt mir viel, ernsthaft tätig zu sein - im Sinne von (wieder)Bewußtseinschaffen für die allgemeinen Grundwerte - wie sie in der "ERKLÄRUNG zum WELTETHOS" festgelegt sind - mit den vier Kernoptionen: 1. Verpflichtung einer Kultur der Gewaltlosigkeit und der Ehrfurcht vor dem Leben
2.Verpflichtung auf eine Kultur der Solidarität und eine gerechte Wirtschaftsordnung
3. Verpflichtung auf eine Kultur der Toleranz und ein Leben in Wahrhaftigkeit
4. Verpflichtung auf eine Kultur der Geleichberechtigung und der Partnerschaft von Mann und Frau -
vielleicht ist es das was mich letztlich mit dem Leben aussöhnt!
Mein wichtigstes Anliegen in Bezug auf Transition Austria
Der Verteilungskampf und öko-soziale Strategien für eine humanere Gestaltung des Lebens auf diesem Planeten.
'Aufbau' von Verantwortungsträgern, die bereit sind im Ringen um vernünftige Gesetze, bei all der Dynamik unserer Zeit, nie die Normen (Grundwerte wie sie dem Weltethos zugrundeliegen) aus dem Auge zu verlieren.
Welche Fragen möchte ich im Diskurs mit anderen klären?
Die Frage des "guten Lebens für alle" - im Lichte eines Angebots - und nicht einer Verordnung von aussen.
Die Frage des Eigentums, die auch in der historischen Zeit der Aufklärung J.J.Rousseau offensichtlich sehr bewegt hat, als er schrieb: ."Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte, und es sich einfallen ließ, zu sagen: 'dies ist mein' und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft." Und nachdem er die Menschen daran erinnerte, wieviel Krieg und Elend verhindert werden hätte können, wäre damals einer aufgestanden und hätte die Pfähle der Landbegrnzung herausgerissen .... und hätte seinen Mitmenschen zugerufen: "Hütet euch auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, daß die Früchte allen gehören und die Erde niemandem. " Wenn ich heute von den Landnahmen in großem Ausmaß höre, frage ich mich, sind wir denn wirklich hinter die Aufklärung zurüvkgefallen?

Kleinschuster Ilses Fotos

  • Fotos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Pinnwand (1 Kommentar)

Sie müssen Mitglied von Transition Austria sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Transition Austria

Um 8:31pm am 13. November 2010 sagte Franz Nahrada...
Willkommen bei Transition Austria!
 
 
 

© 2018   Erstellt von Franz Nahrada.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen