Transition Austria

Machbare Schritte und profunde Innovationen für eine zukunftsfähige Lebensweise

Hunger.Macht.Profite.5 - die Filmtage zum Recht auf Nahrung

Event-Details

Hunger.Macht.Profite.5 - die Filmtage zum Recht auf Nahrung

Zeit: 10. April 2012 von 18:00 bis 29. April 2012 um 19:00
Art: österreichweit
Website oder Karte: http://www.hungermachtprofite…
Event-Typ: filmtage
Neueste Aktivitäten: 13. Mrz 2012

In Outlook oder iCal exportieren (.ics)

Event-Beschreibung

Im April 2012 touren die Filmtage zum Recht auf Nahrung - Hunger.Macht.Profite.5 - wieder durch Österreich. Zu sehen sind selten gespielte Dokumentarfilme, viele davon Österreich-Premieren. Das Veranstaltungsteam - normale.at, FIAN Österreich, ÖBV-Via Campesina Austria und Attac Österreich - schafft mit den Filmen ein Forum, um mit dem Publikum über gewinndominierte Agrarindustrie, ökologischen Raubbau, mögliche Widerstandsformen und Alternativen zu diskutieren.
http://www.HungerMachtProfite.at


Vorarlberg
10. + 11. April 2012: Spielboden Dornbirn
12. April 2012: Theater am Saumarkt Feldkirch

Oberösterreich
13. + 15. April 2012: Kino Ebensee
16. + 17. April 2012: Moviemento Linz
18. April 2012: Local Bühne Kino Freistadt

Steiermark
23. - 25. April 2012: Filmzentrum im Rechbauerkino Graz

Wien
26. - 29. April 2012: Top Kino Wien

Die Filme im "Hunger.Macht.Profite.5"-Programm:

Österreich-Premiere: LoveMEATender von Manu Coeman (BE 2011, 63 Min, engl/franz OF dt UT)
Ein Film, der den Stellenwert von Fleisch in unserer täglichen Ernährung hinterfragt, Zusammenhänge mit der Klimaproblematik darstellt und alternative Handlungsweisen aufzeigt.

Österreich-Premiere: Raising Resistance von Bettina Borgfeld und David Bernet (DE/CH 2011, 85 Min, span/engl/portug OF dt UT)
Der Film thematisiert den Kampf von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in Paraguay gegen die sich immer aggressiver ausbreitende Gen-Soja-Produktion.

Österreich-Vorpremiere: Voices of Transition - Wege zur Ernährungssouveränität von Nils Aguilar (FR/DE 2011, 65 Min, franz/engl OF dt UT)
Ein Dokumentarfilm über den Wandel zur Agrarökologie und zu mehr lokaler Nahrungssicherheit. Die porträtierten Lösungswege – gefilmt in Frankreich, England und Kuba – stehen möglichst vielen Menschen offen.

Planet zu verkaufen von Alexis Marant (FR 2011, 90 Min, deutsch)
Staaten, multinationale Firmen und Investmentsfonds suchen massiv Zugriff auf landwirtschaftliche Flächen. Die Lebensgrundlagen und Rechte von Kleinbauern und -bäuerinnen in Afrika, Asien und Lateinamerika sollen auf der Strecke bleiben - sie werden kurzerhand enteignet.

Kurzfilme:
1) Der Preis für unser Gemüse... Migration, Ausbeutung und Landwirtschaft in Almería von weltumspannend arbeiten (ÖGB OÖ) und Arbeiterkammer OÖ-Di@log (AT 2011, dt)
2) Frische Wege von Nicole Petitpierre (CH 2009, 39 Min, dt/tw franz OF dt UT)
über Vertragslandwirtschaftsprojekte, regionale Verkaufsnetze anstelle von Zwischenhändlern und Druck der Supermärkte.

Programme und Infos im Detail online auf http://www.HungerMachtProfite.at
Presseinfos, Pressefotos, Banner/Icon zum Download in Rubrik Presse

Bei Interesse an Schulvorstellungen kontaktieren Sie bitte junge[at]normale.at

Eine Veranstaltung von:
FIAN Österreich, normale.at, AgrarAttac Österreich, ÖBV Via Campesina Austria
Spielboden Dornbirn, Theater am Saumarkt Feldkirch, Kino Ebensee, Moviemento Linz, Local Bühne Kino Freistadt, Filmzentrum im Rechbauerkino Graz, Top Kino Wien

Kommentarwand

Kommentar

Bitte antworten auf Hunger.Macht.Profite.5 - die Filmtage zum Recht auf Nahrung, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Transition Austria

Nehmen vielleicht teil (1)

© 2021   Erstellt von Franz Nahrada.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen