Transition Austria

Machbare Schritte und profunde Innovationen für eine zukunftsfähige Lebensweise

ich bin überzeugt was die politik und industrie von sich geben ist für die wirtschaft und somit für unser aller leben der endgültige "goldene stuss".

abgesehen von der (recht unsinnigen) diskussion WANN uns die leistbaren fossilen rohstoffe ausgehen (irgenwann 100%ig) stellt sich mir die frage - ginge es denn mit "alternativen" so weiter wie bisher...

mit dem allseits beschworenen wirtschaftswachstum der ja alle probleme löst ?
(nicht vergessen - ein wirtschaftswachstum von nur 3,5% wäre eine verdoppelung alle 35 jahre - die reihe für nicht mathematiker: 2mal 4mal 8mal 16mal 32mal usw...)

ach kein problem - stellen wir uns halt auf sonnenenergie um sagen alle die blind (und dumm?) den hochglanzbroschüren aus politik und industrie glauben schenken...

aber betrachten wir mal - was sollen die alternativen leisten?:

1. bereits benötigte Energie ersetzen,
2. laufend exponentiell mehr Energie für weiteres exponentielles Wirtschaftswachstum bereitstellen,
3. zusätzliche Energie bereitstellen, die benötigt wird, um die Wirtschaft auf Strom umzustellen,
4. zusätzliche Energie bereitstellen, um die Schäden am Ökosystem auszugleichen, die durch Bodenerosion, Klimawandel und Wassermangel hervorgerufen wird.

(abgesehen davon das immer gerne vergessen wird das man aus strom keine produkte herstellen kann. (dünger oder schiffsrümpfe aus elektronen ;) )
auch wird immer gerne vergessen das man unmengen an fossilen rohstoffen braucht um eine umstellung erst mal zu ermöglichen...)

die politiker - die scheinbar ahnungslosesten menschen der gesellschaft - schieben die problematik immer an "die techniker" ab.
ja - der "fortschritt" wird es schon lösen.

tatsache ist dass es seit jahrzehnten keinen echten fortschritt mehr gibt - keine einzige nennenswerte neue erkenntnis !
(nein auch computer haben uns nicht das versprochene papierlose büro gebracht - im gegenteil der papierverbrauch hat sich vervielfacht)

wäre eine 100%ige umstellung auf nicht fossile energien UND ROHSTOFFE - und das bei weiterem exponentiellen wachstum überhaupt möglich ?

ich behaupte NEIN - das geht sich nicht aus. schon gar nicht wenn wir so nebenbei das klima schonen wollen. denn ein massiver umbau würde unserem klima den endgültigen rest geben.

einen etwas längeren artikel der mir aus der seele spricht hab ich da gefunden (obwohl wieder einiges an problemen übersehen wird):

http://www.peak-oil-forum.de/ganzenachricht.php?shownachricht=365

meines erachtens sehr lesenswert. (die 4 punkte stammen von dieser seite)


wir sollten nachdenken ob es nicht für alle besser wäre EINFACHER zu leben. nicht mit aller gewalt den sinnlosen versuch zu unternehmen auf irgenwelche alternativen auszuweichen.
denn noch jede "problemlösung" in der vergangenheit hat über kurz oder lang noch viel schlimmere probleme verursacht.....
um mich nicht falsch zu verstehen - alternativen sind absolut unabdingbar!!!
aber nicht in dem sinne um einfach so weitermachen zu können wie bisher.
die wichtigste energiequelle ist immer noch das nega-kraftwerk !

der club of rome hat entgegen allen unkenrufen recht - die grenzen des wachstums sind erreicht.
sie haben sich nur in der zeit verrechnet weil sie 4% wirtschaftswachstum angenommen hatten - in wirklichkeit waren es "nur" 2,3%..........
das modell nach dem sie bereits in den 60ern gearbeitet hatten ist IMO schmerzhaft korrekt !

ps.:
noch dazu verlangen unsere politiker einen exponentiellen bevölkerungswachstum um die pensionen bezahlen zu können :-)
wie sollten in 3 generationen die bis dahin insgesamt etwa 60 millionen österreicher (die noch lebenden alten nicht vergessen ;) ) denn versorgt werden???

das ist alles nur goldener stuss :-(

Seitenaufrufe: 51

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

herzlichen dank für deinen beitrag. für mich sind deine beiträge mit die ermutigendsten auf dieser seite. ohne sie wüsst ich ev. nicht ganz, wozu ich da mitwerkel... have a nice day! andreas
hmmm - gerne!
ich persönlich finde meine eigenen beiträge ja eher entmutigend ;-)

ich bin überzeugt das ein neues energiesystem ohne ein neues gesellschaftssystem uns nur weiter schnurgerade in den abgrund führen würde..........
UMDENKEN ist zumindest gleich wichtig wie eine solarzelle am dach - wenn nicht sogar viel wichtiger!

aber - wem erzähl ich das :-)))
kleiner nachtrag:

ich habe gestern in einem fernsehbeitrag gehört dass wenn wir NUR!!! unsere textilindustrie (mit gegenwärtigem produktausstoss) auf nachwachsende rohstoffe umstellen müssten - würden wir 50% der auf diesem planeten zur verfügung stehenden ackerflächen benötigen...
dann noch die anderen produkte dazu + treibstoff vom feld usw...

ich hab diese aussage zwar noch nicht überprüft und weis auch nicht wie es euch geht - aber ich selbst trage lieber meine alten klamotten + geht zu fuss und habe dafür was zum essen auf den teller ;-(((

bin gespannt ob in zukunft "wachstumswahn" eine anerkannte psychologische erkrankung sein wird..........

RSS

© 2022   Erstellt von Franz Nahrada.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen